Stoffwechsel und Immunsystem Kuh - KRAIBURG Praxiserfahrung
Stoffwechsel und Immunsystem Kuh - KRAIBURG Praxiserfahrung

Weiche Laufflächen: Stoffwechsel und Immunsystem

Untersuchung der tierärztlichen Fakultät München:1)

Über einen Zeitraum von 18 Monaten wurde in insgesamt 3840 Messungen jeweils die Rückenfettdicke verglichen von:

  • 41 auf Betonspalten gehaltenen Kühen mit
  • 41 auf Spaltenboden mit Gummiauflage gehaltenen Kühen (System pediKURA® S)

Info

Die Entwicklung der Rückenfettdicke gibt Aufschluss über die Kondition der Tiere (positive / negative Energiebilanz während der Laktation).

Entwicklung Rückenfettdicke

Entwicklung der Rückenfettdicke bei Milchkühen

  • Gummi:

Rückenfett nimmt bis ca. 140 Tage nach Kalbung ab, dann wieder zu

Kühe erreichen bis zur nächsten Kalbung wieder ihre Ausgangskondition

  • Beton:

Rückenfett nimmt ebenfalls bis ca. 140 Tage nach Kalbung ab, Wiederaufbau der Fettreserven geht aber deutlich langsamer

Kühe erreichen ihre Ausgangskondition bis zur nächsten Kalbung NICHT wieder

Ergebnisse:

  • auf Gummi:
    • 29 Tage geringere Rastzeit
    • 37 Tage geringere Güstzeit

= ca. 1 Monat geringere Zwischenkalbezeit!

  • Aufreiten auf Gummiboden - Kühe fühlen sich sicherBrunsterkennungsrate:
    • Beton: 55 %
    • Gummi: 75,6 %

= ca. 20 % höhere Brunsterkennungsrate auf Gummi!

Vergleichbare Ergebnisse brachte eine Studie aus den USA von 20132)

Bei Haltung auf Gummi wurde nachgewiesen:
  • mehr Milchfett und –eiweiß
  • weniger Klauenbehandlungen → besserer Bewegungsscore
  • weniger Entzündungshinweise im Blut (z. B. weniger weiße Blutkörperchen)

Quellen:

1) Werny R.: „Einfluss elastischer Spaltenbodenauflagen im Boxenlaufstall auf die Fruchtbarkeit und Energiebilanz laktierender Kühe”, 2014

2) Eicher S. D.: „Effects of rubber floorings during the first 2 lactations on production, locomotion, hoof health, immune functions, and stress”, 2013

Artikel als PDF herunterladen (111 kB) »