Überbelegung im Liegeboxenlaufstall - Praxiserfahrung
Überbelegung im Liegeboxenlaufstall - Praxiserfahrung

Auswirkung von Überbelegung im Milchviehstall

Milchkühe verbringen 50 bis 60 % ihrer Zeit im Liegen. Physiologische Funktionen und die Tiergesundheit leiden, wenn Kühe nicht ausreichend liegen können. Schlechte Klauengesundheit und gestörtes Laufverhalten können ebenfalls Folgen von reduzierten Liegezeiten sein.

Vorgehensweise:

Ziel der Untersuchung war es, den Einfluss von Überbelegung auf das Liege- und Stehverhalten zu untersuchen. In 4 Gruppen mit 12 Kühen wurden jeweils 12, 11, 10, 9, oder 8 Liegeboxen zur Verfügung gestellt. Damit konnten Belegungsraten von 100 % mit 109 %, 120 %, 133 % und 150 % verglichen werden. Neben dem Liege- und Stehverhalten wurde beobachtet, inwiefern sich die Überbelegung auf das Aggressionsverhalten auswirkte, d.h. wie häufig die Kühe sich gegenseitig aus den Liegeboxen verdrängten.

Ergebnisse:

Auswirkung von Überbelegung im Milchvieh-Laufstall: mit zunehmender Belegungsrate sinkt der Anteil liegender Kühe

Überbelegung verhindert synchrones Liegen und führt zu verkürzten Gesamtliegezeiten.

Auswirkung von Belegungsraten im Milchvieh-Laufstall: je höher die Belegungsrate desto niedriger die Liegezeiten und mehr Kühe stehen außerhalb der Box

Signifikant verkürzte Liegezeiten von fast 2 Stunden und längere Stehzeiten außerhalb der Boxen.

Fast dreimal so häufige Verdrängungen aus den Liegeboxen bei Überbelegung!

Schlussfolgerungen:

  1. Sind weniger Liegeboxen als Kühe vorhanden, dann verkürzen sich die Liegezeiten und Kühe stehen vermehrt außerhalb der Liegeboxen. Beide Merkmale sind Risikofaktoren für Klauenerkrankungen.
  2. Überbelegung fördert Stress: Bei Überbelegung legten sich Kühe nach dem Melken rascher in die Liegeboxen (indirekter Wettkampf) und es kam auch zu direkten Auseinandersetzungen in Form von Verdrängungen aus den Liegeboxen.

Quelle: Fregonesi et al. 2007: Overstocking Reduces Lying Time in Dairy Cows. J. Dairy Sci. 90:3349–3354

Artikel als PDF herunterladen » (102 kB)