Laufgangbeläge und Fruchtbarkeit bei Kühen - Praxiserfahrung
Laufgangbeläge und Fruchtbarkeit bei Kühen - Praxiserfahrung

Einfluss von Laufflächenbelägen auf die Fruchtbarkeit von Milchkühen

Untersuchung zum Einfluss von Laufflächenbelägen auf verschiedene Fruchtbarkeitskennziffern.

Die Güstzeit ist die bedeutendste Fruchtbarkeitskennziffer.

Als Güstzeit oder Zwischentragezeit bezeichnet man den Zeitraum von der Geburt bis zur nächsten erfolgreichen Belegung. Der wirtschaftliche Verlust durch eine verlängerte Güstzeit wird in der Literatur mit einer Ertragsminderung von 3,50 €/Tag angegeben.

Der Besamungsindex kennzeichnet die Anzahl Besamungen je Trächtigkeit, als Richtwert wird für Milchkühe 1,8 angegeben (www.portal-rind.de »).

Ziel der Untersuchung:

Vergleich der Fruchtbarkeitsleistung von Milchkühen im Laufstall auf konventionellem Beton-Spaltenboden und auf Spaltenboden mit elastischer Gummiauflage (KURA S, KRAIBURG)

Vorgehensweise:

30 Kühe in der ersten oder zweiten Laktation wurden in zwei Gruppen aufgeteilt und unter vergleichbaren Haltungsbedingungen beobachtet. Dabei wurde eine Gruppe auf Betonspalten, die andere Gruppe auf Spaltenboden mit maßgeschneiderten Gummiauflagen gehalten.

Ergebnisse:

Verbesserte Fruchtbarkeit bei Kühen auf Gummi Laufflächenbelägen

Schlussfolgerungen:

Verbesserter Kuhkomfort durch elastische Laufflächenbeläge (KURA S) kann wirtschaftlich bedeutende Kennzahlen wie Besamungsindex und Güstzeit verbessern.

In der vorliegenden Studie beträgt die Kostenersparnis aufgrund der kürzeren Güstzeit 136,50 €/Kuh/Jahr!

Quelle: Kremer, P.V. et al., 2008: Reproduktion Traits in Dairy Cows on Elastic or Concrete Flooring, XXV. World Buiatrics Congress“ Budapest, 2008

Artikel als PDF herunterladen » (41 kB)