Was tun bei Laufgangliegern – KRAIBURG Praxiserfahrung
Was tun bei Laufgangliegern – KRAIBURG Praxiserfahrung

Laufganglieger - Was tun? 

  • Wenn sich eine Milchkuh in den Laufgang legt, dann ist der Liegekomfort der Liegebox zu schlecht
  • Damit eine Kuh die Liegebox als Liegebereich annimmt, muss dort ein deutlich besserer Liegekomfort bestehen als im Laufgang
  • Tiere, die aus einer Vollspaltenbucht oder aus der Anbindehaltung kommen, müssen erst lernen, sich im “neuen System“ mit separaten Liegeboxen richtig zu bewegen
  • Klimaeinfluss: bei einer Luftfeuchte von 70 % leiden die Tiere ab 24° C unter Hitzestress und suchen im Stall die kühlsten Plätze auf (z. B. offene Tore)

Wenn Kühe im Laufgang liegen, ist das Risiko für Klauen- und Euterkrankheiten erhöht. Die Tiere sind schmutzig, es besteht eine größere Verletzungsgefahr und die Gesamtliegezeit ist verkürzt.

Größenunterschiede innerhalb einer Herde:

Größenunterschiede bei Milchkühen für Liegeboxengestaltung beachten

Optimal:

  • genügend Platz zum schmerzfreien Niederlegen / Aufstehen und für natürliche Liegepositionen
    • z. B. flexibles Nackensteuer für unterschiedlich große Tiere
    • z. B. elastische Bugschwelle, die natürliche Liegeposition mit ausgestrecktem Vorderbein und bequemes Wechseln der Liegeposition erlaubt
  • weiche und trockene Liegefläche
  • Anzahl Tiere zu Liegeboxen im Verhältnis von 1:1, d.h. keine Überbelegung!

optimales Liegeverhalten bei Kühen mit elastischer Bugschwelle

Kuh liegt entspannt mit ausgestrecktem Vorderbein in der Liegebox und kaut wieder

Problematisch:

problematisch: Kühe liegen nicht vollständig in Liegebox, Stehen mit Hinterbeinen im Laufgang

Überbelegung und mangelhafter Liegeboxenkomfort fördern Laufgangliegen, nicht vollständig in der Liegebox liegen und das Stehen mit den Hinterbeinen im Laufgang. Die Kühe verschmutzen stärker und haben ein höheres Risiko für Klauenerkrankungen.

Tipp:

Bei Laufgangliegern:
  1. Liegekomfort verbessern, dabei insbesondere auf Nackensteuer und Bugschwelle achten
  2. nach Möglichkeit die Jungtiere an Liegeboxen gewöhnen

Artikel als PDF herunterladen » (125 kB)